Vielfalt in der BAUR-Gruppe

Die meisten unserer Stellenanzeigen schmückt ein (m/w/d) hinter dem Stellentitel. Das machen in Deutschland fast alle Unternehmen und drücken damit aus, dass sie kein Geschlecht im Einstellungsprozess benachteiligen wollen. Das (m/w/d) steht als Abkürzung für (männlich / weiblich / divers) und wird insbesondere hinter männlichen Stellentiteln wie dem "Software Entwickler" genutzt. Für uns steckt aber noch viel mehr dahinter und das möchten wir dir gerne vorstellen.

Vielfalt und Diversity

All genders welcome


Schon vor Jahrzehnten traf unser Firmengründer Friedrich Baur folgende Aussage, die bis heute unsere Unternehmenskultur prägt: "Im Mittelpunkt des Denkens und Handelns sollte immer der Mensch stehen." Wir ergänzen: "Unabhängig von seinem Geschlecht, seiner Rasse, seiner Hautfarbe, seiner Religion, seines Alters, seiner sexuellen Orientierung oder Identität." Egal wo du herkommst, egal wer du bist: Wir suchen Menschen mit der richtigen Einstellung und dem nötigen Know-How, die anpacken und Dinge in Bewegung bringen.

Menschen mit Behinderung sind eine Bereicherung für unsere Unternehmenskultur

 

Aus der Geschäftsführung kam einmal die treffende Bemerkung: „Ein behindertenfreundliches Betriebsklima fängt in den Köpfen der Mitarbeiter an und führt in die Herzen.“ Konsequenterweise überbietet die BAUR-Gruppe die gesetzliche Mindestvorgabe – 5 Prozent Mitarbeiter mit Behinderung in einem Unternehmen – mit aktuell über 11 Prozent deutlich.

Personalbereich, Betriebsrat und Schwerbehindertenvertretung arbeiten gemeinsam mit externen Stellen wie dem Integrationsfachdienst eng zusammen und investieren viel Geduld, Verständnis und Phantasie in die Unterstützung der Kollegen mit speziellen Bedürfnissen. Auch die Vorgesetzten und vor allem die direkten Arbeitskollegen in den Fachbereichen engagieren sich, und die „Neuen“ gehören nach kurzer Zeit „einfach dazu“.

Kurz zusammengefasst

Was uns Vielfalt bedeutet

zusammenhalt.jpg

Im Mittelpunkt des Denkens und Handelns

rollstuhl.jpg

Inklusion von Menschen mit Behinderung

gleichberechtigung.jpg

Gleichberechtigung

herz.jpg

Wertschätzung

Schöner reden?!

Machen!